Respawn hat beschlossen, Tap Strafing aus Apex Legends zu entfernen, um das Spielgeschehen auszugleichen. Schaut euch mit uns die Reaktionen der Community an, die nicht positiv auf die bevorstehende Änderung reagiert hat.

*UPDATE* 13 September: Tap Strafing Entfernung aufgrund von “unerwarteter Nebenwirkungen” verzögert

Die bevorstehende Änderung einer der weniger bekannten Bewegungstechniken von Apex wurde verschoben. Der Tweet wurde heute veröffentlicht und erklärt, dass das PlayApex-Team einige unerwartete Nebeneffekte bei der Entfernung des Tap Strafing festgestellt hat. Das Balance-Team plant immer noch, sich mit extremen Fällen von Tap Strafing zu befassen, lässt aber die Technik vorerst in Ruhe. Ein wichtiger Grund für die Verzögerung scheint zu sein, dass das Tap-Strafing es ermöglicht, eine Vielzahl von Bewegungstechniken wie “Wall Jumping” oder “Bunny Hopping” aneinanderzureihen.

In einem überraschenden Tweet, der wie aus dem Nichts kam, hat Respawn beschlossen, Tap Strafing aus Apex Legends zu entfernen. Respawn ist diese Woche nach den Änderungen an L-Star, Prowler und Seer unter dem Radar geflogen, kamen aber jetzt aus dem Nichts mit Neuigkeiten für den kommenden Patch. Die Reaktionen auf die Nachricht waren dürftig, da Content Creator, Profis und Gelegenheitsspieler gleichermaßen keine Fans der bevorstehenden Änderung sind. Die Anpassung wird im Rahmen des nächsten Sammel-Events, Patch 10.1, der am 14. September erscheint, erfolgen.

Bevor wir uns mit den Problemen und Reaktionen befassen: Was ist Tap Strafing?

Tap Strafing ist eine fortschrittliche Bewegungstechnik aus Titanfall 2, die vor etwa 1 Jahr von mokeysniper, einem begeisterten Titanfall 2 und Apex Spieler, entdeckt wurde. Mit dieser Technik kann man einfach das Momentum wahnsinnig schnell ändern. Obwohl es sich nicht nach besonders viel anhört, eröffnet das Tap Strafing ein großes Bewegungspotenzial, weil es dem Spieler erlaubt, seinen Schwung beizubehalten. Es kann auch in verschiedenen Kampfszenarien eingesetzt werden, um enge Kurven zu nehmen oder hinter Deckungen zu spielen.

Reaktionen der Community

Die Entscheidung ist bei der Community nicht gut angekommen. Verschiedene Profis, Gelegenheitsspieler und Content Creator haben ihre Ablehnung gegenüber Respawns Entscheidung geäußert, Tap Strafing zu entfernen. Respawn begründete seine Entscheidung damit, dass “es unzugänglich ist, es an Verständlichkeit/Counterplay mangelt und es durch Bewegungsfähigkeiten verschlimmert wird”.

Mit den Änderungen fehlt es nun an Bewegungsoptionen, Controller sind nun Maus und Tastatur überlegen und Respawn vernachlässigt die berüchtigten Audioprobleme, die immer noch im Spiel sind. Leider scheint die Änderung bisher, trotz der Ablehnung durch die Community, festzustehen.

Das größte Problem, das viele in der Community mit dieser Änderung haben, ist die nun ungerechte Balance zwischen Controller vs Maus und Tastatur. Seit der Einführung von Crossplay gab es eine Menge Diskussionen zwischen den beiden Optionen. Auf der einen Seite haben Controller Spieler dank der Zielhilfe ein besseres Gunplay.

Auf der anderen Seite steht die Bewegung, die Maus- und Tastaturspieler hervorragend beherrschen. Mit der Abschaffung des Tap Strafing ist jedoch eine der besseren Bewegungsoptionen für M&K-Spieler nicht mehr im Spiel. Es hat den Anschein, dass Controller-Spieler jetzt durch die Unterstützung der Zielhilfe einen Vorteil gegenüber M&K-Spielern haben.

Das andere Problem, das die Community hat ist, dass sie der Meinung ist, dass es in Apex im Moment wichtigere Probleme als die Bewegungstechniken gibt. Angefangen damit, dass man im Spiel keine Audiohinweise hören kann, bis hin zu den zahlreichen Cheatern. Respawn hat in der Vorstellung der Community immer noch dringendere Probleme zu lösen.

Mit den Änderungen und der zunehmenden Unzufriedenheit in der Community kann Respawn hoffentlich eine gute Lösung für die Community finden. Vielleicht wird der Keybind entfernt oder ein Weg gefunden, wie Controller-Spieler ihn nutzen können. Am Ende des Tages möchte die gesamte Community einfach nur ein unterhaltsames, ausgeglichenes Spielerlebnis ohne Cheater oder Bugs im Spiel.

Für mehr Apex News, besucht Esports.gg

Noah Pather -

Noah Pather

| Twitter: @knowagh

Noah is a senior psychology student at the University of Ottawa, studying to become an athletic therapist. After watching Valve's Free to Play documentary in 2014, he got hooked on Dota 2 and hasn't looked back since. When he's not crushing mid-lane on Puck he is racing through King's Canyon as Octane. Self-proclaimed trilingual expert. Firmly believes V for Vendetta is the best film of all time.