ex-Heroic Hunden behauptet, dass seine Sicherheit bedroht war, als er versucht hatte, die Lügen von Heroic zu enttarnen.

Einem Bericht von sport.tv2.dk zufolge wird die Esports Integrity Commission (ESIC) möglicherweise eine Untersuchung darüber einleiten, ob die Heroic-Spieler während zweier Spiele im Jahr 2020 in den Coach-Bug-Exploit verwickelt und daran beteiligt waren.

Die ESIC hat den ehemaligen Coach von Heroic, Nicolai “HUNDEN” Petersen, für zwei Jahre gesperrt, weil er vertrauliche strategische Details an ein gegnerisches Team weitergegeben hat. Der 30-jährige Coach hatte bereits eine 8-monatige Sperre wegen Missbrauchs eines visuellen Bugs im Spiel erhalten. 

Der visuelle Bug ermöglichte es den Coaches, einen bestimmten Bereich der Karte frei zu sehen. Sie konnten die Position und die Bewegungen der gegnerischen Spieler verfolgen, die sich zufällig in diesem Bereich aufhielten (oder dem Team mitteilen wenn dies nicht der Fall war). Dies führte dazu, dass die ESIC Sanktionen gegen 37 Coaches mit unterschiedlichem Strafmaß verhängte.

ESIC leitet Untersuchung zu Hunden’s Behauptungen ein

Kürzlich behauptete Hunden, dass einige Heroic-Spieler über seine Handlungen Bescheid wussten, Tage bevor die ESIC ihn für zwei Jahre sperrte. Er nannte zwar keine Namen, erwähnte aber, dass das Team eine Diskussion darüber geführt habe, ob sie den Exploit zu ihrem Vorteil nutzen sollten. 

“Einige Spieler wussten es”, sagte der 30-Jährige. “Ich werde keine Namen nennen, denn ich denke, das müssen die Spieler selbst entscheiden.”

Die dänische Website TV 2 DK behauptet, Dokumente zu haben, die Hunden’s Behauptungen belegen. Der CS:GO-Analyst Jacob “Pimp” Winneche hat diese Dokumente gesehen und glaubt, dass Hunden die Wahrheit sagt. Sollten sich diese Behauptungen als wahr erweisen, könnten sie weitreichende Folgen für den Zustand des Tier 1 CS:GO-Esports haben. Heroic war eines der dominantesten CS:GO-Teams im Jahr 2020, einschließlich einer Phase, in der sie das beste Team der Welt waren.

Ian Smith, Integritätsbeauftragter der ESIC, sagt, dass die Sportaufsichtsbehörde nach Prüfung der Beweise einen Fall zur Untersuchung der Angelegenheit einleiten könnte. 

Dies könnte Anlass sein, die Sache erneut zu prüfen, aber ich muss erst die Beweise sehen, in die Jacob ‘Pimp’ Winneche einen Einblick erhalten hat und zu denen er sich geäußert hat, bevor ich beurteilen kann, ob eine Untersuchung wieder aufgenommen werden kann oder sollte.

Ian Smith zu TV 2 Sport.

Während die ESIC im vergangenen Jahr 37 Coaches bestrafte, waren auf der Liste keine Spieler zu finden. Ein Grund dafür war das Fehlen konkreter Beweise und der Mangel an Ressourcen bei der ESIC.

Es gab keine konkreten Hinweise auf die Beteiligung der Spieler am Betrug und an der Ausnutzung des “Coaching-Bugs” bei einer der beteiligten Teams, und wir verfügten damals nicht über ausreichend Ressourcen, um proaktiv zu ermitteln. Wären sie uns vorgelegt worden, hätten wir sie geprüft, so wie wir es jetzt tun würden.

Ian Smith.

Die ESIC wird möglicherweise den Fall gegen die Spieler, denen eine Verwicklung in den Coach-Bug-Skandal vorgeworfen wird, neu aufrollen. Laut TV2 beabsichtigt Hunden, der ESIC u.a. eine ganze Reihe von Beweisen vorzulegen, um seine Behauptungen zu untermauern. – Pimp

Hunden behauptet, dass seine eigene Sicherheit bedroht ist und das die Arbeitsbedingungen bei Heroic schlecht sind

Hunden bereitet bereits seinen Fall vor und wird der ESIC Beweise vorlegen. Der ehemalige Heroic-Coach behauptet, er hatte seinen Rücktritt (zum 31. Juli) bereits an die Heroic-Leitung geschickt. Hunden zufolge beschloss das Team jedoch, ihn wenige Tage vor Inkrafttreten seines Rücktritts zu entlassen.

Während des Coach-Bug-Skandals wurde ich bedroht, als ich Entscheidung der Geschäftsleitung, die Wahrheit nicht an die Öffentlichkeit gelangen zu lassen, widersprach. – Es ist wichtig, dies in Zusammenhang mit dem schlechten Arbeitsumfeld bei Heroic zu verstehen.

Hunden zu TV 2 Sport.

In der Zwischenzeit bereitet Hunden Dokumente vor, die er dem ESIC zur Unterstützung seiner Ermittlungen vorlegen will. Zusammen mit den Beweisen, die Pimp vorgelegt wurden, könnten Hundens Behauptungen ein starkes Argument gegen die Spieler und die Organisation sein.

Die Esports Integrity Commision hat vor kurzem eine Transparenzinitiative ins Leben gerufen, in der sie regelmäßig über ihre laufenden Ermittlungen informiert. Die ESIC hat kürzlich drei Spieler im Rahmen ihrer Ermittlungen zu Spielmanipulationen in der NA MDL gesperrt. 

Bleibt dran um auf esportsgg die neuesten CS:GO News und Updates zu erhalten.

Bildquellen: Heroic’s Twitter.

Filed Under
Rohan Samal - Eurasia Editor

Rohan Samal

Eurasia Editor | Twitter: @rohan_esports | Twitch: rohan_3105

Eurasia Editor for esports.gg. Occasional Techies player in Dota 2 (sorry!). Played Overwatch, but stopped when they added Brigitte.