Das Finale der IEM Cologne ist da. G2 und Na’Vi sind ein Match von einem der bisher größten Titel entfernt.

Die IEM Cologne Finals stehen vor der Tür, nachdem sich G2 über ihre 3/4-Sorgen hinweggesetzt hat und ihr erstes Finale an der Seite von Nikola „NiKo“ Kovac und Aleksandr „s1mple“ Kostylievs Natus Vincere den Traumlauf des FaZe Clans gestoppt hat. Zwei der besten Teams kämpfen um den ersten LAN-Titel in über einem Jahr Online-Spiel.

G2 hält sich gegen Astralis

Astralis ist von einem gefürchteten Namen zu einem Außenseiter geworden, nachdem der Verlust von Nicolai „device“ Reedtz einen massiven Verlust an das dänische System gefordert hat. Die IEM Cologne zeigte jedoch ein neues Gesicht der Marke Astralis. Wie ein verwundeter Wolf kämpfte Lukas „gla1ve“ Rossander um die Ehre seiner Organisation, zermürbte Virtus.Pro und hoffte, dass er das Gleiche mit G2 tun würde.

Astralis‘ Auswahl von Nuke stand im krassen Gegensatz zu ihrem Kampf gegen VP, wo Francois „AmaNEk“ Delaunays AWP die dänischen Veteranen komplett überwältigte. Die T-Seite stolperte ständig und G2 schlug daraus durchweg Kapital. Mit einem dominanten 16:6 auf der ersten Map befand sich das internationale Team in der Pole Position, um den Sack zu zumachen, während Dust 2 in den Startlöchern stand. Sie ahnten nicht, welche Strapazen noch auf sie warteten.

ESL Nexa G2
Nexa remained stoic on Nuke. (Photo courtesy of ESL)

Wie besessen stürzte sich Astralis auf Dust 2. Nach einer unbefriedigenden T-Seite von G2 fand das dänische Team sein Tempo und zeigte einen Hauch von seinem früheren Selbst. Die AWP von Gla1ve zeigte deutliche Wirkung, während Peter „dupreeh“ Rasmussen und Emil „Magisk“ Reif ständig Kills sammelten. Inferno war alles, was zwischen einem unglaublichen Einbruch auf G2-Seite und einem weiteren historischen Umsturz im Astralis-Lager stand.

Im Gegensatz zu den ersten beiden Maps war Inferno eine spannende Angelegenheit, bei der es hin und her ging. Nach einer knappen 8:7-Halbzeitführung, die leicht zu Gunsten von G2 ausfiel, lag die Hauptlast des Drucks auf dem europäischen Team. Nemanja „huNter“ Kovac legte einen Gang zu, als es darauf ankam, und sorgte zusammen mit seinem Cousin NiKo dafür, dass Astralis endlich gebrochen wurde und sie im Finale der IEM Cologne gegen Natus Vincere antreten konnten.

s1mple’s dominiert die IEM Cologne

FaZe Clan hatte eine grandiose IEM Cologne. Mit starken Kämpfen gegen Vitality, Spirit und Heroic schienen die Grenzen für die internationale Mannschaft nach oben offen. Ihr Sieg über Gambit im Viertelfinale änderte alles. Ein atemberaubendes 2:0 verschob das Narrativ für das untere Halbfinale dramatisch und Natus Vincere standen nun unter dem Hackblock. Zum Leidwesen von Finn „karrigan“ Andersen lieferten sie nicht nur, sie dominierten.

Es war die s1mple Show auf Inferno, wo der ukrainische Star sich weigerte Fehler zu machen, unnd jedes gegnerische FaZe-Clan-Mitglied zu jagen und Karrigans Männer während der gesamten T-Side sprachlos machte. Der Blutrausch in seinen Augen hörte damit nicht auf. In der zweiten Halbzeit ließ er die AK-47 zum Leben erwachen und raubte alle Chancen auf ein weiteres FaZe-CT Comeback komplett. Die beste Karte für FaZe’s Stars lag immer noch in Mirage, aber das war s1mple einfach egal.

ESL s1mple Natus Vincere
S1mple’s onslaught continues. (Photo courtesy of ESL)

Auf der schwierigeren Seite von Mirage beginnend, setzte Natus Vincere seinen Würgegriff auf dem internationalen Roster fort, obwohl es einige Hindernisse durch Karrigan und Havard „Rain“ Nygaard gab. Es begann die Zeit von Denis „electronic“ Sharapov zu glänzen, der seine Rückkehr zum LAN-Ruhm an der Seite seines dynamischen ukrainischen Superstars weiter festigte. Mit 16:7 auf beiden Maps haben die CIS-Titanen nun freie Bahn für einen weiteren IEM Cologne-Titel.

Die Revanche des Jahres

Vor mehr als einem Jahr endete das letzte LAN-Turnier für längere Zeit in Polen. Bei der IEM Katowice holte sich Natus Vincere den Titel mit einem komfortablen 3:0-Sieg über ein von Kenny „kennyS“ Schrub angeführtes G2. Jetzt, da NiKo die Position des französischen Veteranen übernommen hat, steht die international renommierte Organisation vor einer noch furchteinflößenderen CIS-Mannschaft.

Electronic, B1t und vor allem s1mple haben die Konkurrenz in Deutschland aufgerissen. Wie wird sich Na’Vi, der klare Favorit auf den zweiten Sieg bei der IEM Cologne, gegen G2 schlagen? Wird es mehr von der gleichen Dominanz sein, die sie gegen den FaZe Clan gezeigt haben? Oder werden die Kovac-Cousins mit ihrer bosnischen Wut den Spieß umdrehen?

Verfolgen Sie das spannende Finale der IEM Cologne morgen auf Twitch der ESL und bleiben Sie danach unbedingt auf esports.gg für weitere Zusammenfassungen und Highlights. Das Bild wurde mit freundlicher Genehmigung der ESL veröffentlicht.

Anirudh Ajay -

Anirudh Ajay

| Twitter: @DatPaladin

Anirudh "Paladin" Ajay has been a passionate CS:GO fan since its inception. Writing about team analysis, crafting story-lines, and breaking news are at the forefront of his content. Anirudh has previously written for ESL, DreamHack, thegamehaus, and his own blog paladinsalliance.com.