Cloud 9 streut Hinweise auf einen möglichen CDL-Einstieg. Aber wird es tatsächlich passieren? Wir besprechen die möglichen Szenarien.

Cloud 9 veröffentlichte am Montag einen Tweet mit dem ehemaligen Mitglied Havok, der möglicherweise auf die Rückkehr zu Call of Duty für die CDL 2022-Saison hinweist.

Cloud 9 schlägt in der CDL-Pause unerwartet Wellen

Der Twitter-Account von Cloud 9 hat am frühen Montagmorgen einen kryptischen Tweet gepostet. Das angehängte Bild zeigt das ehemalige C9 Call of Duty-Mitglied Havok. Der Tweet selbst sagt zwar nicht viel aus, aber er begann eine Diskussion über die Zukunft von C9 und COD.

Viele Kommentare spekulierten darüber, ob C9 tatsächlich der CDL beitreten würde. Ob durch eine Erweiterung der Liga oder den Kauf eines bestehenden Franchises, die Gerüchteküche unter den Fans brodelt. Als Antwort auf den CDL-Intel-Account sagte Cloud 9-Twitter „Erwarte das Unerwartete“. Dies dürfte die Gerüchteküche weiter anheizen.

Cloud 9 war während der Black Ops 3- und Infinite Warfare-Saisons Teil der Call of Duty World League. Obwohl sie nicht gerade viel Erfolg hatten, hatten sie während ihrer Zeit einige große Spieler in ihren Reihen und sorgten für denkwürdige Momente. Der 17-fache Event-Gewinner Aches war die meiste Zeit dieser beiden Jahre das Gesicht des Teams. Das größte COD-Highlight von Cloud 9 fand auf der größten Bühne der COD Champs 2016 statt. Es gilt als einer der größten Momente in der COD-Geschichte.

Was das für die CDL-Saison 2022 bedeuten könnte

Es stellt sich nun die Frage, ob Cloud 9 ernsthaft über einen CDL-Spot nachdenkt. Wird es der Kauf einer aktuellen Franchise sein? Oder wird es der Startschuss für eine Erweiterung der zwölf Mannschaften umfassenden Liga? Wenn C9 einen aktuellen Spot kaufen möchte, gibt es einige offensichtliche Möglichkeiten. Paris, Seattle und Florida gelten als die wahrscheinlichsten Franchises für einen Verkauf.

Es ist allgemein bekannt, dass die Eigentümer von Paris in den letzten zwei Jahren vergleichsweise wenig Geld und Ehrgeiz in ihr Projekt gesteckt haben. Ein Paradebeispiel dafür ist, dass sie ihr Roster in der letzten Saisonpause entließen und erst kurz vor Saisonstart noch ein Lineup stellen konnten.

Seattle könnte ein weiteres Team für eine mögliche Übernahme sein. Sie haben es auch finanziell nicht geschafft, ein starkes Team zusammenzustellen. Es gibt Gerüchte, dass auch Karmas Karriereende damit zusammenhing, da sie sich sein hohes Gehalt nicht leisten konnten.

Florida wäre realistischerweise die einzige andere mögliche Option, wenn auch die unwahrscheinlichste. Ihre unerwarteten Event-Siege in Modern Warfare haben dazu beigetragen, das Lager der Mutineers zu stabilisieren. Obwohl sie in dieser Saison nicht viele Akzente setzen konnten, sollte ihre Platzierung im Mittelfeld den aktuellen Besitzer davon überzeugen, am Ball zu bleiben.

CDL 2022

Andere Geschehnisse in der Saisonpause

Die Seattle Surge haben nach einer miserablen Saison ihren gesamten Kader entlassen, einschließlich Cheftrainer Nubzy. Dies ist die zweite Saison in Folge, in der sie vier Kaderspieler entlassen haben. Sie werden versuchen, ein komplett neues Lineup für die CDL-Saison 2022 aufzustellen.

Im Anschluss an diese Nachricht gab Daniel „Loony“ Loza nach acht Jahren seinen Rücktritt bekannt. Loony war im Laufe der Jahre vor allem für sein sehr konstantes Gameplay mit der SMG bekannt. Am meisten blieb seine Zeit bei Rise Nation im Gedächtnis und er gewann während seiner Karriere acht Turniere. Er sucht nach seinem Karriereende als aktiver Spieler nun eine Trainerrolle für die CDL-Saison 2022.

CDL 2022

Obwohl es seit dem Finale der CDL nicht viel Bewegung auf dem Transfermarkt gegeben hat, stehen hinter vielen Teams noch einige Fragezeichen. Mit Cloud 9 und einem möglichen Einstieg in die Liga, könnte es in den kommenden Wochen noch sehr hektisch werden.

Filed Under
Zarin Bartholomew -

Zarin Bartholomew

| Twitter: @ZaarinCOD | Twitch: ZaarinTV

Born in Toronto, Canada, I started writing in Esports when I was 16, covering multiple Call of Duty teams and events in the CWL. That kickstarted my true passion for both journalism and esports as a whole. I have also expanded my horizons, getting into commentating over the last year