Fnatic Network ist laut den von Fnatic veröffentlichten Daten ein großer Erfolg gewesen. Das Programm zielt darauf ab, die Gender-Gap zu überbrücken und aufstrebende Talente zu fördern.

Die legendäre britische Esports-Organisation feiert ein erfolgreiches Jahr für ihre Content-Creator-Academy, Fnatic Network. Sie melden dabei als branchenweit Ersten eine 50:50-Aufteilung zwischen männlichen und weiblichen Streamern in ihrem Grassroots-Programm. Fnatic Network ist ein dreistufiges Programm, welches darauf abzielt, neue Content Creator zu fördern. Diejenigen, die sich auszeichnen, können auf ein Vertragsangebot mit Fnatic oder anderen Organisationen hoffen.

Als Teil des Reports zum ersten Jahr des Programms teilte Fnatic einige Zahlen, die den vollen Erfolg des Academy-Programms verdeutlichen:

  • Teilnehmende verzeichneten einen durchschnittlichen Anstieg der CCUs (Concurrent Users) ihres Streams um 56 %.
  • Creator, die am Programm teilgenommen haben, konnten ihre Twitch-Followerschaft seit Beginn des Programms um durchschnittlich 150 % steigern
  • Die gesamte Anzahl der Follower des Fnatic-Netzwerks stieg um das 80-fache
  • Fnatic Network verfügt nun über eine beeindruckende Social Reach von über 6.900.000 über den gesamten Talentpool.

Das im April 2020 gestartete Fnatic Network bietet angehenden und hauptberuflichen Creatorn die Möglichkeit, ihre Streaming-Fähigkeiten zu verbessern. Zu den Teilnehmern des Netzwerks gehören unter anderem die Twitch-Superstars Moonryde und Rhobalas. Beide haben sich dem Fnatic-Hauptteam von Content-Erstellern angeschlossen.

Twitch MOONRYDE Gamer Fnatic AMD
MOONRYDE gehört ebenfalls zum Fnatic Network Programm.

Insbesondere die Erfahrung von Moonryde ist eine Erfolgsgeschichte, die es wert ist, hervorgehoben zu werden: Als er dem Fnatic Network beitrat, hatte Moonryde im Durchschnitt etwa 800 Zuschauer pro Stream. Seitdem er jedoch dem Programm beigetreten ist und in das Hauptprogramm von Fnatic aufgenommen wurde, sind seine aktiven Views explodiert. Heute beträgt seine durchschnittliche Zuschauerzahl 6000 Zuschauer pro Stream. Der CCV des Warzone-Spielers erreichte Anfang des Jahres einen Spitzenwert von über 82.000.

Fnatics Creator halten eine 50-50 Geschlechterquote in seinem Grassroots-Programm aufrecht

Fnatic Network hatte auch in der Creator-Branche die erste 50-50 Geschlechterverteilung im Grassroots-Programm mit 52 teilnehmenden Streamern im ersten Jahr. Deswegen diskutiert die Organisation ihren Plan, ihre Bemühungen um Vielfalt in Zukunft zu verdoppeln.

„Unser Ziel für die Esports- und Gamingbranche ist es, ein vielfältigeres und inklusiveres Publikum auf und abseits des Bildschirms zu sehen. Dabei glaube ich, dass dieser Wandel von innen heraus beginnen muss, und Bildung und Entwicklung sind der Schlüssel, um diesen Wandel zu schaffen. Ein Hauptziel von Fnatic Network ist es, die besten Talente unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder ethnischer Zugehörigkeit ausfindig zu machen und auszubilden und ihnen die gleichen Chancen auf Erfolg zu geben.“

Soraya Sobh, Head of Creator Management

Ab Juli 2021 bietet das Fnatic Network diverse Workshops zur Markenbildung, monatliche Q&A-Sessions mit Fnatic-Mitarbeitern und Coaches an. Außerdem ist die Einbindung in Kampagnen von Fnatic und Partnern möglich. Das Programm hatte zuvor Kampagnen mit Marken wie Monster Energy und AMD durchgeführt.

Fnatics Creator, die den Gold-Status erreichen, können zum Platin-Programm eingeladen werden. Das Platin-Programm ist ein sechsmonatiges Accelerator-Programm mit dem Schwerpunkt auf Ausbildung und Leistungssteigerung. Platinum Creators erhalten außerdem ein monatliches Gehalt und die Chance, am Ende des Programms als Fnatic Content Creator unter Vertrag genommen zu werden.

„Unsere Botschaft an unterrepräsentierte, aufstrebende Talente ist klar: Deine Karriere beginnt bei Fnatic. Unabhängig davon, wo Creator am Ende landen, sind wir hier, um ihnen die Werkzeuge, das Training und die Entwicklung zu geben, die sie für ihren Erfolg benötigen. Dabei wollen wir Möglichkeiten bieten, die die Branche zu einem vielfältigeren und besser repräsentierten Ort machen“, fügte Soraya Sobh hinzu.

Mehr Informationen erhaltet ihr hier von Fnatic.

Arnav Shukla -

Arnav Shukla

| Twitter: @xL_csgo

I am a hardcore Counter-Strike fan who loves to watch and write about CSGO. A student of the game's history and a bad player in game.