StreamBeats kündigt eine neue DMCA-freie Playlist in Zusammenarbeit mit 100 Thieves an. Wenn du neue Musik für deinen Stream möchtest, sind Hype Tracks eine energiegeladene Alternative.

Streamer haben jetzt Zugang zu einer von 100 Thieves genehmigten Playlist für Live-Streams und Videos

Seitdem Musikverlage auf Twitch hart durchgreifen, suchen Streamer nach neuen Möglichkeiten, Musik abzuspielen. Zum Glück hat der Content Creator Harris Heller genau aus diesem Grund StreamBeats geschaffen. Seine Bibliothek mit Tracks ermöglicht es Streamern und YouTubern, ihre Videos und Live-Streams bedenkenlos mit Musik zu unterlegen. Der Gaming-Gigant 100 Thieves hat gestern eine neue Kollabo mit StreamBeats namens Hype Tracks veröffentlicht. (Link!)

Es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, wie Creator Hype Tracks streamen können. Benutzer können die Musik über eine Spotify-Playlist hören, einen 24/7-Livestream auf Twitch, sowie YouTube finden und sogar die Playlists herunterladen. Streamer können nun ganz einfach und ohne Bedenken Musik in den Hintergrund ihrer Streams legen. Zusätzlich zu den regulären Playlists von StreamBeats können Gamer jetzt auch neue Sounds von 100 Thieves selbst hören.

Hype Tracks 100 Thieves
For the launch 100 Thieves released 3 albums worth of music (Image courtesy of @100Thieves)

StreamBeats-Gründer Harris Heller beteiligt sich an Hype Tracks

Der Gründer von StreamBeats, Harris Heller, teilte auf Twitter die Neuigkeit von 100 Thieves mit und entfachte damit einen massiven Hype unter den Musikschaffenden. Neben der neuen Playlist haben Heller und StreamBeats bereits über zehn Playlists auf Spotify veröffentlicht, darunter Drum and Bass, Dubstep, Ambient und mehr. Außerdem gibt es dort auch Weihnachtsmusik.

Die Nachricht ist ein großer Gewinn für Content Creator, die schon zu lange auf Musik verzichten. Früher in diesem Jahr erhielt Twitch eine E-Mail von Musikern mit Androhung eines Streiks. “Wir haben kürzlich eine Reihe von DMCA-Takedown-Benachrichtigungen erhalten”, sagte Twitch, “mit etwa 1.000 individuellen Ansprüchen von Musikverlagen.”

Dies ist besonders schlecht für die Streamer, die auf VODs für Inhalte angewiesen sind. Offensichtlich war dies ein ernstes Problem, sogar für große Orgs. Der Präsident von 100 Thieves hat auch getwittert, wie aufgeregt er ist, dieses Problem zu lösen. Nichtsdestotrotz können Streamer nun weiterhin die Inhalte erstellen, die sie wollen, mit noch mehr Vielfalt.

Jordan Beliles -

Jordan Beliles

Jordan watches too many Twitch streamers and has plenty to say about it. He's an avid gamer with a penchant for writing and an aspiring industry insider.